HOME

WARUM WERDEN WIR BRAUN?

Jeder weiß, dass die Haut durch natürliches und künstliches Sonnenlicht gebräunt wird. Auch die Stichwörter UV-A, UV-B und Melanin sind allgemein bekannt. Aber wie das mit der braunen Haut genau funktioniert und welche Rolle die verschiedenen Lichtarten und das Melanin dabei spielen, wissen nur die wenigsten. Die Abläufe gehen im wahrsten Sinne des Wortes unter die Haut.

Der Schlüssel zur Bräune liegt in den unterschiedlichen Eigenschaften des kurzwelligen UV-B und des langwelligen UV-A. Für eine attraktive und langanhaltende Bräunung der Haut brauchen wir sowohl UV-B als auch UV-A. UV-B besitzt mehr Energie, steigert die Melanin-Produktion und führt zu einer Verdickung der Hornschicht der Haut, die wie ein natürlicher Sonnenschutz wirkt. Die Bräunung der Haut entsteht aber erst, wenn das Melanin durch UV-A und Sauerstoff getönt wird. Das Geheimnis brauner Haut besteht also im Zusammenspiel von UV-A und UV-B.

Die menschliche Haut setzt sich aus verschiedenen Schichten zusammen. UV-A, das auf unsere Haut trifft, dringt bis in das Bindegewebe und die Lederhaut ein. In der Keimschicht, der untersten Schicht der Oberhaut, liegen die Melanozyten, die das Farbpigment Melanin produzieren. Das Melanin wandert an die Hautoberfläche und trifft da auf UV-A und Sauerstoff, der über das Blut in die Hautzelle gelangt. Durch die jetzt einsetzende Reaktion wird das Melanin getönt und die Haut nimmt die begehrte Sonnenbräune an. Dieser Vorgang wird als direkte Pigmentierung bezeichnet.

Etwas anders funktioniert die indirekte Pigmentierung, bei der UV-B die Hauptrolle spielt. Bereits in niedriger Dosierung steigert UV-B in den Melanozyten die Produktion von Melanin. Dadurch gelangt insgesamt mehr Melanin an die Hautoberfläche und das UV-A und der Sauerstoff bräunen die Haut über die direkte Pigmentierung bedeutend intensiver.

Während das UV-A also für die schnell sichtbare Bräunung verantwortlich ist, sorgt erst das UV-B dafür, dass die Bräunung intensiviert und gefestigt wird. Solarien in modernen Sonnenstudios bieten UV-A und UV-B 365 Tage im Jahr - wetterunabhängig und stets in der gleichen Dosierung. Lassen Sie sich vom Studiopersonal in Ihrem Sonnenstudio kompetent beraten. Dort erfahren Sie auch, welcher Hauttyp Sie sind und welche Sonnenbank mit welcher Besonnungszeit für Sie geeignet ist.


FAKTEN ZUR BRÄUNE
HOME » FAKTEN & TIPPS » FAKTEN ZUR BRÄUNE » WARUM WERDEN WIR BRAUN?